Bild 16: Stress-Burnout
Bild 17: offene Türen
Bild 18: Stufe für Stufe

Burnout-Prophylaxe

 

Wie bereits zum Thema Motivation und Entspannung kurz angedeutet, ist ein "Ausbrennen" im heutigen Alltag, ein Zustand den fast jeden von uns treffen kann. Ein Burnout-Syndrom ist ein schleichender Prozess, der ab einem bestimmten Punkt das zuvor vollkommen sicher geglaubte persönliche Konstrukt, zum "einstürzen" bringen kann.

 

Betroffene berichten vom "Hamsterrad-Dasein". Zuvor einfache und geregelte Alltagssituationen können plötzlich nur noch mit großen Mühen bewältigt werden. Geringste Stressauslöser führen zur Dekompensation und unter Umständen zu erheblichen seelischen und körperlichen Beschwerden.

Weil es ein langsamer Prozess ist und erste Anzeichen gut kompensiert werden können, werden die Symptome lange Zeit nicht bewusst wahrgenommen und auch erst sehr spät vom persönlichen Umfeld bemerkt.

Erschöpfungszustände, anhaltende Lustlosigkeit, häufige Gereiztheit und depressive Verstimmungen sind neben dem sozialen Rückzug, die am häufigsten zu beobachtenden Symptome. Aufgrund häufig langer Krankheitsausfälle und stark verminderte Selbstwerte, kann ein Burnout-Syndrom existenzgefährdend sein.

 

Mit der Unterstützung von Hypnoseanwendungen können bereits  im Vorfeld benötigte Ressourcen und Potenziale aktiviert werden, die für eine notwendige Balance und Ausgeglichenheit sorgen können. Die Achtsamkeit für das eigene körperliche und seelische Wohlbefinden wird auf das persönlich Wichtige und Wesentliche gelenkt und der Umgang mit persönlichen Stressauslösern kann strukturiert erlernt werden.

 

 

 

 

Stefan Janelt - Hypnosepraxis    Email: info(at)hp-janelt.de    Telefon:  0170-1058495